Hochschulzugang beruflich Qualifizierter

Hochschulzugang beruflich Qualifizierter

Wie bewirbt man sich für einen Studiengang, der fachlich nicht sowohl der Berufsausbildung als auch dem Studienwunsch entspricht?

Eine entsprechende Zugangsberechtigung wird bei den Studieninteressierten, die weder eine Aufstiegsqualifizierung absolviert haben noch ein fachlich entsprechendes Studium anstreben, durch das Bestehen einer Zugangsprüfung erworben oder wahlweise - in nicht zulassungsbeschränkten Studiengängen – durch ein erfolgreiches Probestudium. Die Voraussetzungen für beides sind:

  • Abschluss einer nach Berufsbildungsgesetz oder Handwerksordnung oder einer sonstigen nach Bundes- oder Landesrecht geregelten mindestens zweijährigen Berufsausbildung und
  • eine danach erfolgende mindestens dreijährige berufliche Tätigkeit. Der beruflichen Tätigkeit gleichgestellt ist die hauptverantwortliche und selbstständige Führung eines Familienhaushalts und die Erziehung eines minderjährigen Kindes oder die Pflege eines Angehörigen.
bislang nicht bewertet
 

Weitere Fragen

Zu Diesem Thema

Verwandte

Themen

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.

Service

FragNRW

Ihre Frage ist nicht dabei? Dann rufen Sie uns an unter 0211/837-1001 oder nutzen Sie unser Formular.