Forensische Kliniken

Forensische Kliniken

Welche baulichen Sicherheitsstandards gibt es bei den forensischen Kliniken?

Neue Einrichtungen sind durch verschiedene Maßnahmen gesichert. Dazu zählen zum Beispiel:

  • 5,50 Meter hohe, technisch überwachte Außensicherungen, wie Mauern oder Zäune,
  • Zugang in das Gelände nur durch eine besonders gesicherte Pforte,
  • umfangreiche Videoüberwachungen, Sicherheitsschleusen (erst wenn die eine Tür ordnungsgemäß verschlossen ist, lässt sich die nächste öffnen),
  • Personennotsignalanlage zur Sicherheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die baulichen und technischen Sicherheitsstandards werden durch regelmäßige Kontrollen, abgestimmte Vorgehensweisen in besonderen Situationen und eine enge Kooperation mit der Polizei optimal ergänzt.

Eine durchgehende nächtliche Beleuchtung des Außengeländes mit einer potentiellen Störung der Nachbarschaft ist bei den Kliniken des Maßregelvollzugs nicht erforderlich.

Weitere Informationen zu Sicherheitsmaßnahmen in Maßregelvollzugskliniken finden Sie unter www.mgepa.nrw.de.

bislang nicht bewertet
 

Weitere Fragen

Zu Diesem Thema

Verwandte

Themen

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.

Service

FragNRW

Ihre Frage ist nicht dabei? Dann rufen Sie uns an unter 0211/837-1001 oder nutzen Sie unser Formular.