Flüchtlingshilfe

Flüchtlingshilfe

28. Oktober 2015
Nach welchem Gesetz ist das Land verpflichtet, Asylsuchende aufzunehmen?

Gemäß dem Asylverfahrensgesetz, § 44, ist Nordrhein-Westfalen (genauso wie alle anderen Bundesländer) verpflichtet, erforderliche Aufnahmeeinrichtungen zur Unterbringung von Menschen zu schaffen, die Asyl suchen. Wie viele Ayslsuchende NRW aufnehmen muss, regelt der Königsteiner Schlüssel. Analog zur Quote aus dem Königssteiner Schlüssel müssen natürlich fortlaufend genügend Unterbringungsplätze in den Aufnahmeeinrichtungen vorhanden sein.

Wie übrigens ein Asylverfahren funktioniert - vom erstmaligen Ersuchen um Asyl entweder an der Landesgrenze oder direkt im Land - wird gut in einem FAQ des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge erklärt.

bislang nicht bewertet
 

Weitere Fragen

Zu Diesem Thema

Verwandte

Themen

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.

Service

FragNRW

Ihre Frage ist nicht dabei? Dann rufen Sie uns an unter 0211/837-1001 oder nutzen Sie unser Formular.