Was ist die "Gruppe der 20"?

Was ist die "Gruppe der 20"?

Fragen und Antworten zur "Gruppe der 20"

Die "Gruppe der 20" - auch G20 genannt - ist ein informelles Forum von verschiedenen Staats- und Regierungschefs. Seit September 2009 ist die "Gruppe der 20" das zentrale Forum für die internationale wirtschaftliche Zusammenarbeit.

G20
bislang nicht bewertet
 

Im Angesicht der Finanz- und Wirtschaftskrise hat sich im Jahr 2008 eine Gruppe von 20 wirtschaftlich und politisch führenden Staaten (einschließlich EU als ein Mitglied) gebildet, um einen gemeinsamen Plan zur Lösung der durch die Krise entstandenen, drängenden globalen Probleme zu erarbeiten. Die G20 hat sich seitdem zum führenden Format der zwischenstaatlichen Zusammenarbeit in den Bereichen Finanz- und Wirtschaftspolitik entwickelt.

Was ist die "Gruppe der 20"?

Die "Gruppe der 20" - auch G20 genannt - ist ein informelles Forum von verschiedenen Staats- und Regierungschefs. Seit September 2009 ist die "Gruppe der 20" das zentrale Forum für die internationale wirtschaftliche Zusammenarbeit. Die G20 ist keine internationale Organisation, sie besitzt keinen eigenen Verwaltungsapparat und keine ständigen Vertretungen ihrer Mitglieder.

Wer ist Mitglied der G20-Gruppe?

Zur Gruppe der G20 gehören 19 Staaten sowie die EU an. Zu den Mitgliedsstaaten zählen USA, Japan, China, Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien, Brasilien, Kanada, Indien, Russland, Australien, Mexiko, Korea, Türkei, Indonesien, Saudi-Arabien, Argentinien und Südafrika.

An den Treffen und den Arbeiten der G20-Gruppe sind auch außerdem internationale Organisationen beteiligt: Internationaler Währungsfonds (IWF), Weltbank (WB), Financial Stability Board (FSB), Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), Welthandelsorganisation (WTO), Internationale Arbeitsorganisation (ILO) und Vereinte Nationen (VN).

Darüber hinaus können weitere Staaten und Regionalorganisationen eingeladen werden.

Was ist das Ziel der G20?

Die Mitglieder der G20 möchten gemeinsam Lösungen für globale Herausforderungen erarbeiten und das internationale Finanzsystem stärken.

Wer hat derzeit die Präsidentschaft inne?

Seit dem 1. Dezember 2016 hat die Bundesrepublik Deutschland die G20-Präsidentschaft inne. Die Präsidentschaft der G20 hat die gesamte organisatorische Verantwortung für die Treffen und bestimmt die thematische Schwerpunktsetzung.

Welche Themen stehen zurzeit auf der Agenda?

Deutschland wird an die Ergebnisse vorheriger Präsidentschaften anknüpfen und die Kontinuität der G20-Arbeit gewährleisten. Nur wenn beschlossene Maßnahmen umgesetzt und ihre Einhaltung überwacht wird, kann die G20 dauerhafte Erfolge erzielen. Die Agenda richtet sich an drei inhaltlichen Säulen aus:

  • Sicherstellung der Stabilität
  • Verbesserung der Zukunftsfähigkeit
  • Übernehmen von Verantwortung

(Quellen: www.bmwi.de und www.bundesregierung.de)

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen
Pressestelle des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales und Medien

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.