Verleihung des Landesverdienstordens am 26. August 2014

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft überreicht Landesverdienstorden an Gershon Gelman,
26. August 2014

Verleihung des Landesverdienstordens am 26. August 2014

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft überreicht Landesverdienstorden an Gershon Gelman

Ministerpräsidentin Kraft hat dem langjährigen Vorsitzenden des israelischen Gewerkschaftsbundes Histadrut Tel Aviv Yaffo, Gershon Gelman, für seine Verdienste um die deutsch-israelische Aussöhnung den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen verliehen.

bislang nicht bewertet
 

„Wir zeichnen mit Gershon Gelman einen Menschen aus, der sich mit großem Engagement für diese Freundschaft, für die Beziehung zu Nordrhein-Westfalen und für den Dialog zwischen den Menschen unserer Länder einsetzt“, sagte die Ministerpräsidentin bei einer Feierstunde in der Staatskanzlei, an der Vertreter des israelischen Gewerkschaftsbundes Histadrut Tel Aviv Yaffo und des Deutschen Gewerkschaftsbundes Nordrhein-Westfalen (DGB NRW), darunter auch der DGB-Landesvorsitzende Andreas Meyer-Lauber, teilnahmen.

Gershon Gelman ist seit 1990 Vorsitzender des israelischen Gewerkschaftsbundes Histadrut Tel Aviv-Yaffo. Er erhält die Auszeichnung für seine Verdienste um die Verständigung zwischen NRW und Israel anlässlich des Jubiläums der 40-jährigen Partnerschaft zwischen dem Deutschen Gewerkschaftsbund Nordrhein-Westfalen und dem israelischen Gewerkschaftsbund. Mit seinem langjährigen persönlichen Engagement hat Gershon Gelman bedeutenden Anteil am Erfolg der deutsch-israelischen Gewerkschaftszusammenarbeit.

In den 1960-er Jahren waren erste Kontakte zwischen jungen Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern des Deutschen Gewerkschaftsbunds NRW und dem Histadrut Tel Aviv-Yaffo entstanden. Im Jahr 1974 wurde die Zusammenarbeit in einem Partnerschaftsabkommen offiziell besiegelt. Seitdem haben Hunderte junger Gewerkschaftsmitglieder aus Nordrhein-Westfalen und Israel in zahlreichen von den jeweiligen nordrhein-westfälischen Landesregierungen unterstützten Austauschprogrammen und Projekten das Partnerland kennengelernt. Der Histadrut („Zusammenschluss“) ist der Dachverband der Gewerkschaften Israels und wurde 1920 gegründet.

Die Ministerpräsidentin betonte mit Blick auf die Geschichte: „Für mich ist die Freundschaft Nordrhein-Westfalens zu Israel etwas ganz Besonderes, und auch etwas sehr Wertvolles – genauso wie die Freundschaft zwischen der Histadrut und dem Deutschen Gewerkschaftsbund, die über die beiden Gewerkschaften hinaus in unsere Gesellschaften ausstrahlt”. Das Band der Freundschaft zwischen dem Histadrut und dem DGB sei für Gershon Gelman eine Herzensangelegenheit geworden, so die Ministerpräsidentin weiter. „Es wurden Brücken gebaut. Sie haben beispielhaft dafür gesorgt, dass die guten Beziehungen Ihres Heimatlandes Israel zu Nordrhein-Westfalen immer enger und immer besser geworden sind.“

Im Rahmen ihrer Israelreise im März 2014 hatte Ministerpräsidentin Kraft unter anderem auch an den offiziellen Feierlichkeiten zum 40-jährigen Jubiläum zwischen dem DGB-NRW und dem israelischen Histadrut in Tel Aviv teilgenommen.

Der Landesverdienstorden wird an Bürgerinnen und Bürger aus allen Gruppen der Bevölkerung verliehen in Anerkennung ihrer außerordentlichen Verdienste für die Allgemeinheit. Die Zahl der Landesorden ist auf 2.500 begrenzt. In den 28 Jahren seines Bestehens sind bisher nur rund 1.500 Frauen und Männer ausgezeichnet worden.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30