Nominierungen für Deutschen Engagementpreis

31. Juli 2015

138 Personen und Projekte aus Nordrhein-Westfalen für den Deutschen Engagementpreis 2015 nominiert

In Nordrhein-Westfalen sind bisher 138 Projekte und Personen für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Von den Rollikids in Hennef über die Suppenküche Rheine, bis hin zu den Kölner Integrationslotsinnen und Integrationslotsen – bürgerschaftliches Engagement in NRW ist vielfältig.

bislang nicht bewertet
 

In Nordrhein-Westfalen sind bisher 138 Projekte und Personen für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Von den Rollikids in Hennef über die Suppenküche Rheine, den Paderborner Schülerinnen und Schülern, die im Rahmen des Projekts EULE der Generation 55+ kostenlose Weiterbildungskurse geben bis hin zu den Kölner Integrationslotsinnen und Integrationslotsen – bürgerschaftliches Engagement in NRW ist vielfältig. Bundesweit haben in diesem Jahr rund 700 Personen und Projekte die Chance, mit dem Deutschen Engagementpreis 2015 ausgezeichnet zu werden.

Über die Gewinnerinnen und Gewinner des Deutschen Engagementpreises in den fünf Kategorien

  • Chancen schaffen,
  • Grenzen überwinden,
  • Leben bewahren,
  • Generationen verbinden und
  • Demokratie stärken

entscheidet eine hochkarätig besetzte Jury.

Alle Kategorien sind mit 5.000 Euro dotiert. Alle Nominierten haben außerdem die Chance, Siegerinnen und Sieger beim öffentlichen Online-Voting des mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreises im Oktober zu werden. Das sechswöchige Online-Voting beginnt ab Mitte September

Darüber hinaus wird in diesem Jahr der Sonderpreis Willkommenskultur gestalten vergeben, der das Engagement von und für Flüchtlinge auszeichnet und ebenfalls mit 10.000 Euro dotiert ist.

Die festliche Preisverleihung findet am 8. Dezember in Berlin statt.

Engagement in NRW

In Nordrhein-Westfalen engagiert sich, wie auch im Bundesdurchschnitt, gut jede dritte Bürgerin, jeder dritte Bürger ehrenamtlich. Die Bereitschaft zum Engagement bleibt auf stabilem Niveau: Das Ehrenamt ist nach wie vor stark verbreitet, bunt und lebendig. Die Beweggründe, sich ehrenamtlich zu engagieren, sind ebenso vielfältig wie die Einsatzfelder.

Die Landesregierung ist sich der Bedeutung des Bürgerschaftlichen Engagements für den Einzelnen wie auch für die Gesellschaft bewusst und unterstützt das Ehrenamt auf vielfältige Weise. Ziel ist es, Rahmenbedingungen zu schaffen, auf die sich die Engagierten verlassen können, diese kontinuierlich und im Dialog weiterzuentwickeln und in der Fläche bekannt zu machen.

Die Federführung für diese Aufgabe liegt im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport (MFKJKS NRW)

Weitere Informationen

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Pressestelle

Deutscher Engagementpreis

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31